++---news---++

Bis Ende August arbeite ich im Denkraum Zürich!

Die Ausstellung «Anarchie! Fakten und Fiktionen» läuft vom 10. Juni bis 4. September 2016 im Strauhof Zürich. Auch von mir ist ein Beitrag zu sehen!

28. Mai 2016: 401-500 ist jetzt online.

Von September 2016 bis Ende November 2016 bin ich Stipendiant im Literarischen Colloquium Berlin am schönen Wannsee. Herzlichen Dank an Pro Helvetia für die freundliche Unterstützung meines Aufenthaltes.

Im Delirium No. 6 ist meine allererste Lyrikpublikation in einer Zeitschrift: «Sonettenkranz ohne Sonette in stund zwölf Gedichten». Herzlichen Dank an die Redaktion und an Patrizia Huber für ihre Kritik!


++---älteres---++

Probieren Sie meinen Newsletter. Sie können sich mit Ihrer Mailadresse unter >Konnex eintragen.

23. Februar 2016: 301-400 ist jetzt online.

«Das Scheitern der Schmetterlinge» ist am 4. Dezember 2015 als Buch im Amsel Verlag Zürich erschienen.

3. November 2015: 201-300 ist jetzt online.

Am 15. September 2015 wurde «GEHEN» auf SWR2 ausgestrahlt! Zum Nachhören.

Auf Listenplatz 4 der Liste 23: «Kunst und Politik» bin ich Nationalratskandidat bei den Wahlen am 18. Oktober 2015!

26. August 2015: 101-200 ist jetzt online.

Am 10. Juli 2015 wird mein Text «GEHEN» für den SRW2 Klappstuhl am zwischen/miete Festival in Stuttgart aufgenommen!

5. Mai 2015: 1-100 ist jetzt online.

Vom 9. bis zum 12. April 2015 bin ich in Bern zu Gast an der Babelsprechkonferenz. Herzlichen Dank an Michael Fehr für die Einladung!

«Das Konzert» ist in Variations 22, der Literaturzeitschrift der Universität Zürich erschienen! Herzlichen Dank an die Redaktion!

Jeden Tag ein Gedicht

Lyrik ist eine Textgattung, die mit Regeln und Konzepten arbeitet. Reimen bedeutet, einer Regel zu folgen. Jeden Tag ein Gedicht und nur eines zu schreiben, das bedeutet genauso, einer Regel zu folgen. Der Fokus der Regelung verschiebt sich dabei weg von der Form und hin zur Produktion.

Seit dem 7. Januar 2015 schreibe ich jeden Tag ein Gedicht. Die Gedichte sind über die folgenden Links als PDF frei zugänglich.

1-100

101-200 Titel 1 Titel 2

201-300

301-400

401-500 Titel 1



Bücher


Das Scheitern der Schmetterlinge bei Amazon

Das Scheitern der Schmetterlinge


Wie viele Locken hat die Telefonschnur?
Wer betreibt die Arithmetik unseres Entzweiens?
Wo habe ich eine Vision der Zukunft vergessen?

45 Gedichte.

Amsel Verlag Zürich.

ISBN: 978-3-906325-12-5


84 Seiten. 13 cm x 18 cm. Klebebindung.
Originalausgabe, 300 Exemplare.
25.00 CHF.

SHIPPING WORLDWIDE oder im Amsel Verlag Zürich


«Das Scheitern der Schmetterlinge» (2015) auch als eBook bei Amazon , Google und im iBooks Store. 5.00 CHF.



GEHEN bei Amazon

GEHEN


Ein junger Mann ist auf dem Weg zum Schweizerischen Literaturinstitut. Aus seinem atemlosen Monolog entwickelt sich eine Generalabrechnung mit der Gesellschaft.

Ein Auszug wurde am 15. September 2015 auf SWR2 als Hörspiel ausgestrahlt.

Amsel Verlag Zürich.
ISBN 978-3-906325-07-1


«GEHEN» (2015) als eBook bei Amazon , Google und im iBooks Store. 5.00 CHF.



Hinters Tag und Nacht bei Amazon

Hinters Tag und Nacht


Im Sommer 2014 wurde ich vom Rektor des Gymnasiums Rosenbühl beauftragt, die alten Abschlussarbeiten zu durchsuchen und platzsparender zu archivieren. Dabei bin ich auf die vorliegenden Texte gestossen. Sofort erfasste mich grosses Interesse. Die feine Art der Sprache, die manchmal filigranen Textstücke erweckten in mir tiefe Sympathie.


«Hinters Tag und Nacht» (2009) als eBook bei Amazon , Google und im iBooks Store. 4.50 CHF.



Zeitschriften


«Sonettenkranz ohne Sonette in stund zwölf Gedichten». In: Delirium No. 6 (2016), Zürich.

«Für mehr Literaturförderung!». In: Delirium No. 5 (2015), Zürich.

«Kurze Geschichten». In: Bieler Jahrbuch (2015), Biel.

«Das Konzert». In: Variations 22. Literaturzeitschrift der Universität Zürich (2014), Zürich. Hier bestellen: "Variations" bei Peter Lang.

«Highly Sophisticated Gospel Choir». In: dieperspektive (2014), Zürich.

«Der Verbrechen». In: Belletriste 1 (2007), Basel.

«Wie draussen laut der Sommer ruft». In: Altstadt Kurier (2006), Zürich.

PDF

Lebenslauf Carlo Spiller (PDF)


Ausbildung

2014 - 2015: Bachelor of Arts, Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel/Bienne

2010 - 2016: Bachelor of Arts, Philosophie und Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Zürich


Auszeichnungen

Aufenthaltsstipendium im Literarischen Colloquium Berlin für den Herbst 2016


Auftritte (Auswahl)

Openair Literaturfestival Zürich, Dilettanten und Genies. 17. Juli 2016

Skriptor I, Solothurner Literaturtage. 7. Mai 2016

ONO Lesesessel, Bern. 5. Mai 2016

Delirium No. 6 Vernissage, Zürich. 14. April 2016

Poetry Slam Schweizermeisterschaften, St. Gallen. 19. März 2016

Babelsprech live, Bern. 12. April 2015

Deutschsprachige Meisterschaften Poetry Slam, Düsseldorf. 29. – 31. Oktober 2009

Deutschsprachige Meisterschaften Poetry Slam, Zürich. 19. – 22. November 2008

Deutschsprachige Meisterschaften Poetry Slam, Berlin. 3. – 7. Okotber 2007

Seit 2006 zahlreiche Auftritte an Poetry Slams im deutschsprachigen Raum


Berufserfahrung

2016: Praktikum Kommunikation im Strauhof Zürich

2015: Lektoratspraktikum bei Nagel & Kimche

2013: the Rio project 1.0, Autor. Regie Alberto Ruano, Magdalena Ostrokolska. Museum für Gestaltung Zürich

2012: there must be some kind of way out of here, Tanz. Regie Thom Luz, Choreografie Arthur Kuggeleyn, Musik Mathias Weibel. Gessnerallee Zürich

2012: Im weissen Rössl, Schauspiel. Regie Katja Früh. Casino Theater Winterthur

2010: ich dich auch, Tanz. Regie und Choreografie Salome Schneebeli. Gessnerallee Zürich

2010: Viel Lärm um Nichts, Regiehospitanz. Regie Karin Henkel. Schauspielhaus Zürich

Nationalrat Ihres Vertrauens.

Installative Performance/ein Leseabend mit Musik. Wir bringen alles mit. Noah Oliel Schlagzeug, Termin Aitor Gitarre, Carlo Spiller Mikrofon.

Ich denke für Sie. Ein Service bereitgestellt von meinem neuronalen Nervenzentrum. Persönlich oder per Mail.

Ich schreibe Texte jeglicher Art für Sie.

Carlo Spiller: Lichtarchitekt

Ihre persönliche NSA: schicken Sie mir eine Blindkopie ihrer sämtlichen Konversation. Ich spioniere Sie aus. Ganz persönlich und direkt.




Sehr gerne lese und beantworte ich Ihre Nachricht.

Carlo Spiller
Birmensdorferstrasse 203
8003 Zürich

Oder per Mail an:
carlo[at]spiller.com


Website by Raphael Voellmy and Carlo Spiller.


Newsletter

Der Newsletter wird allerhöchstens einmal pro Monat verschickt und enthält alle wichtigen Informationen komfortabel im digitalen Postfach Ihrer Wahl.